12. Wander Ruder Regatta bei sonnigen Herbstbedingungen

Nahezu 130 Teilnehmer wurden mit traumhaften b´Bedingungen entschädigt.

Donau RC Deggendorf tauft neuen Renndoppelvierer

 

Mit 12 gemeldeten (Einladungsregatta) Ruderclubs füllt sich am Samstag morgen der Sattelplatz zur 12. Auflage der Wander Ruder Regatta von Straubing nach Deggendorf. Der Straubinger RC und der Donau Ruder Club Deggendorf veranstalten diese Wander Ruder Regatta auf der Donau über die Strecke von 36 km. Die Aktiven Ruderer können wählen ob sie die Strecke gemütlich angehen wollen oder 36 Donaukilometer auf Zeit fahren. In 4 Klassen, Damen, Mixed und Herren und einer Achterwertung (dieses Jahr keine Meldung) wird gewertet, ab einem Durchschnittsalter von als 30 Jahren (o. Stm.) gibt es auf die erruderte Zeit eine Gutschrift nachdem sogenannten Welser System. Gegen 10.00 starten die Wanderruderer vor dem Bootshaus des STRC

Ab 10.30 Uhr starten die Zeitfahrer in ca, 1 min Intervallen auf Höhe des Starubinger RC. Bereits gut 2 1/4 Stunden später treffen die ersten Boote auf Ziellinie oberhalb des Donau RC Deggendorf ein. Insgesamt werden von allen Aktiven in diesem Jahr über 4000 km errudert. Jeder Teilnehmer erhielt ein Erinnerungsgeschenk von der Wander Ruder Regatta.

Von den 14 Zeitfahrer Boote gewinnen in der Damenklasse der Schleißheimer RC vor dem Regensburger RK, bei den Herren setzt sich die Mannschaft von Regensburger RK durch vor dem Boot aus Mühldorf, die allerdings die reineTagesbestzeit erruderten in 02:14:48 Std/min/sec, in der Mixed Wertung gewinnt mit nur 14 sec Vorsprung das Boot 1 aus Bregenz vor ihren Clubkoellegen und auf Platz 3 der RC Lech Kaufering.

Vor der Siegerehrung wurde noch durch den Schirmherr OB Moser und den Sparkassenchef, Herr Swihota (Sponsor) der neue Renndoppelvierer mit Steuermann feierlich auf den Namen PapaRio getauft. In einer kurzen Ansprache erwähnte F. Darscheid die besonderen Erfolg des DRCD besonders in der Jugendarbeit, welche von den Schülern bis hin in zu den Erwachsenen reicht. Insbesondere wurden hier die Erfolge im Jahr 2018 erwähnt, u.a. U23 WM 4 ter Platz, 3 Platz bei den Deutschen Schülermeisterschaften, Bayerntitel im U17 Bereich mit dem neuen Boot, sowie nahezu 50 Siege in diesem Jahr. OB Moser versprach dem DRCD bei der weiteren erfolgreichen Entwicklung positiv zur Seite zu stehen und dies insbesondere für einen neuen Standort bzw. Gebäude.

 

Bei der Siegerehrung durch die die 1. Vorsitzende Brigitte Bezold, sowie Marietta Keimer und Frank Darscheid wurden die einzelnen Sieger und Platzierten geehrte. Die Mannschaftswertung (Kilometersieger) ging in diesem Jahr an den Schleißheimer RC vor dem Regensburger RK und dem RV Prien. Auf ein nächstes Mal, im nächsten Jahr. Dank an alle Helfer intern und extern.

DRCD- Ruderer erreichten Tagesbestzeit auf dem Chiemsee

Weitere Erfolge in Marbach durch die Jugend

 

Die 12 km Langstreckenregatta auf dem Chiemsee rund um die Inseln Herren- und Frauenchiemsee ist jedes Jahr wieder eine große Herausforderung für die insgesamt 20 startberechtigten Boote. Der DRC Deggendorf war gleich mit 3 Booten gemeldet und die Ruderer waren gespannt auf die Wasserverhältnisse. Denn in der Nacht ging noch der erste Herbststurm übers Land, doch am Renntag herrschte glücklicherweise nur flauer Wind und mäßiger Wellengang. Start und Ziel ist im schönen Prien, deswegen trägt die Regatta den Namen „Prienathon“.

Es ist verständlich, dass der Wettbewerb in den wellentauglichen „Gig Booten“ (gesteuerter Doppelvierer) ausgetragen wird. Trotzdem bekamen die Ruderboote einiges an Wasser über die Bordwand gespült, wobei die Wellen aber meist von den Fährschiffen und Ausflugsdampfern kamen.

Auch mit dem Streckenverlauf hatten gerade die Neulinge unter den Steuerleuten so manche Schwierigkeiten, sind doch einige weitgesetzte Bojen und Markierungspunkte zu umrunden.

Andreas Herpich hatte seinen ersten Regattaeinsatz als Steuermann. Eine besondere Herausforderung war die Orientierung als führendes Boot, denn die Mannschaft konnte sich nach der Startphase ab dem zweiten Streckenkilometer in Führung legen und diesen Vorsprung weiter ausbauen. Das Team der DRCD Ruderer Eugen Künzi, Ludwig Stieglbauer, Florian Herpich und Ulrich Guhl ruderte mit 50 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie und fuhr Tagesbestzeit. Dafür wurden sie von der Regattaleitung mit einen Pokal ausgezeichnet.

Da die Prienathon Regatta als Breitensport Regatta ausgetragen wird, um möglichst viele Mannschaftskombinationen gegeneinander antreten zu lassen, wird die Endwertung nach dem sogenannten „Welser-System“ berechnet, bei dem Alter und Frauenanteil der Mannschaft mit einem Bonus versehen wird. Somit gewann –wie im Vorjahr- das fitte Damenboot aus Rosenheim, die tagesschnellste Mannschaft des DRCD wurde auf Platz 2 gewertet.

Des Weiteren starteten im Jugendboot die DRCD-Mannschaft mit Katja Früh, Laura Kerschl, Emilia Biberger, Sebastian Huber und Steuerfrau Greta Heigl. Da sie keinen Altersbonus bekamen, wurden sie auf Platz 17 gewertet.

Als drittes Deggendorfer Boot gingen Brigitte Bezold, Gottfried Rösch, Marianne Altmann, Marietta Keimer und Steuermann Vito Klughammer auf Wasser. Ziel war es, eine möglichst gleichmäßige Fahrt zu absolvieren und mit dem Feld mitzuhalten. Gewertet wurden sie schließlich als 19. Boot.

Auch in Deggendorf findet demnächst eine Breitensport-Ruderveranstaltung statt. Veranstaltet vom DRCD wird am 06. Oktober bei der sogenannten Wanderruderregatta von Straubing nach Deggendorf gerudert und viele der Mannschaften des Prienathons werden wieder gegeneinander antreten.

 

Des Weiteren starteten ersatzgeschwächt, duch krankheitsbedingte Ausfälle, bei der Regatta in Marbach am Neckar. Antonia Herpich konnte an beiden Tagen in höchsten Leistungsklasse im Einer mit deutlichem Vorsprung gewinnnen. Mit guten zweiten und dritten Plätzen an beiden Tagen konnten sich die Aktiven Johannes Herpich, sowie Benedikt Schosser und Jonas Härtel (Jugendtrainer des DRCD) in ihren Altersklassen behaupten.

 

In Starnberg sollten eigentlich beim Roseninsel Achter die Masters Eugen Künzi und Frank Darscheid an den Start gehen. Allerdings wurde die Regatta auf Grund von zu heftigen Wind abgesagt.

 

Am kommenden Wochenende findet die 12. Wander Ruder Regatta von Straubung nach Deggendorf statt, unter der Führung und Leitung des Donau RC Deggendorf. Bis dato haben über 130 Teilnehmer zu diesem DRCD Event gemeldet!

 



12. Wanderruderregatta Straubing- Deggendorf

 

 

Veranstalter: Straubinger RC von 1881 e.V. und Donau RC Deggendorf 2001 e.V.

Termin: Samstag, 6.10.2018 ab 10.00 Uhr

 

Start: Auf Höhe des Bootshauses des Straubinger RC

Ziel: Auf Höhe des Bootshauses des Donau RC Deggendorf

 

Streckenlänge: 36 Kilometer, keine Schifffahrtssperre

 

Startzeiten: 10.00 Uhr Massenstart für alle Wander-Ruderboote, diese müssen bis spätestens 16.00 Uhr im Ziel sein.

Ab 10.30 Uhr Einzelstart der C-Gig Doppelvierer im Abstand von 1 Min., welche die Strecke nach dem Welsersystem auf Zeit fahren.

 

Einteilung: Damen Wertung

Herren Wertung

Mixed Wertung (mind. 2 Damen/Boot, ansonsten Wertung bei den Herren)

Städteachter-Rennen offen, 8+ OFF/keine Unterteilung.

Es wird nur bei ausreichender Teilnehmerzahl gestartet (mindestens 3 Boote pro Kategorie.) Renngemeinschaften sind nur nach Rücksprache mit dem Veranstalter zugelassen. Mindestalter: 15 Jahre

 

Meldegebühr: Pro Rennmannschaft:

(4x+) 45,00 €; namentliche Meldung verbindlich
(8+), 75,00 €; namentliche Meldung verbindlich,
Wanderruderer: 7,50 € pro Person

 

Die Meldegebühr ist bis zum 1. Oktober 2018 auf das Konto des DRCD bei der Raiffeisenbank Deggendorf (IBAN DE85 7416 0025 0000 0028 36, BIC GENODEF1DEG) oder spätestens am Regattatag bis 9.00 Uhr im Regattabüro Straubing zu bezahlen. Für die Startnummern ist eine Kaution von 10,00 Euro zu hinterlegen. Die Boote des Straubinger RC und DRC Deggendorf sind frei, Teams aus dem Ausland zahlen 50 % des Meldegeldes.

Meldungen: Meldungen mit Jahrgangs-Angabe an wanderruderregatta@gmail.com

Meldeschluss: Mittwoch, 26.09.2017, 18.00 Uhr

 

Preise: Pokale für die Tagesschnellsten jeder Kategorie.
Der Gesamt-Tagesschnellste erhält einen Wanderpokal.
Die Siegerehrung erfolgt ab ca. 17.00 Uhr.
Der Ort wird mit dem Meldeergebnis bekannt gegeben.
Jeder Teilnehmer erhält ein kleines Geschenk.

 

Quartiere: Internet: http://tourismus.meinestadt.de/deggendorf/uebernachten,

Touristen-Information, Tel: 0991/2960 535, tourismus@deggendorf.de

 

 

Achtung: In jedem Boot muss mindestens eine erfahrene Person sein, die der Schifffahrts-regeln kundig ist. Die Teilnahme an der Regatta erfolgt auf eigene Verantwortung.
In jedem Boot müssen Rettungswesten vorhanden sein. Hierfür sind die Obleute der Boote verantwortlich.

Breitensport

CounterCounter